Die Autoren


Prof. Dr. Rolf Weiber
Prof. Dr. Rolf Weiber

Prof. Dr. Rolf Weiber ist seit 1992 Inhaber der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing und Innovation an der Universität Trier. Weiterhin ist er geschäftsführender Direktor des Compentence Center E-Business und war von 2011 bis 2015 Vorstandsvorsitzender des Instituts für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier. Nach einer kaufmännischen Berufsausbildung studierte er Betriebswirtschaftslehre und erlangte an der Johannes Gutenberg Universität Mainz die Abschlüsse Dipl.-Volkswirt und Dipl.-Handelslehrer, wo er 1985 auch zum Dr. rer. pol. promovierte. Die Habilitation für Betriebswirtschaft erfolgte 1991 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Neben der wissenschaftlichen Qualifikation absolvierte Rolf Weiber auch eine kaufmännische Berufsausbildung und war mehr als fünf Jahre in der Unternehmenspraxis tätig, davon drei Jahre als Systems Engineer bei der IBM Deutschland GmbH.

Seine Forschungsarbeiten sind stark empirisch ausgerichtet und erfolgen überwiegend in enger Kooperation mit der Unternehmenspraxis. Die Leitidee seiner Forschungsarbeiten ist die Entwicklung von Erklärungs- und Lösungsansätze auf der Basis ökonomischer Theorien und deren empirische Prüfung mit Hilfe multivariater Analysemethoden, wobei vor allem auf die Strukturgleichungsanalyse mit latenten Variablen zurückgegriffen wird. Seine Forschungsarbeiten wurden in renommierten Fachzeitschriften publiziert. Die vollständige Publikationsliste ist hier einzusehen. Rolf Weiber ist Koautor des Buches "Multivariate Analysemethoden", das als „Klassiker“ im Bereich der multivariaten Datenanalyse gilt. Das Buch liegt mittlerweile in der 16. Auflage vor und wurde 2015 vom Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. (BVM) mit dem Preis der deutschen Marktforschung ausgezeichnet. In der Laudatio des BVM heißt es, dass „das universitäre Standardwerk über Jahrzehnte die Ausbildung in der deutschen Marktforschung nachhaltig geprägt hat und auch die Arbeit vieler deutscher Marktforscher täglich unterstützt“. Das Lehrbuch liegt auch in einer chinesischen sowie einer englischen Fassung vor (www.multivariate-methode.info).


Prof. Dr. Marko Sarstedt
Prof. Dr. Marko Sarstedt

Prof. Dr. Marko Sarstedt ist seit August 2012 Hochschulprofessor für Marketing an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und außerordentlicher Professor an der Universität Monash, Malaysia. Zuvor war er Juniorprofessor für Quantitative Methoden in Marketing und Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München, an der er 2008 auch promovierte. Weltweit hält Marko Sarstedt Doktorandenseminare zu multivariater Statistik, Strukturgleichungsmodellen und Messtheorie an Institutionen wie der Alfaisal Universität Riyadh, der Georgia State Universität, IMT Dubai, der Michigan State Universität, der Technischen Universität Sydney und vielen anderen. Der Fokus seiner Forschung liegt auf der Verbesserung multivariater Analysemethoden und messtheoretischer Ansätze, um Konsumentenverhalten besser zu verstehen. Seine Forschungsergebnisse wurden in international führenden Fachzeitschriften, wie zum Beispiel Journal of Marketing Research, Journal of the Academy of Marketing Science, Organizational Research Methods, Multivariate Behavioral Research, MIS Quarterly, Psychometrika, International Journal of Research in Marketing, Tourism Management, Long Range Planning, Journal of World Business und Journal of Business Research, veröffentlicht. Marko Sarstedt veröffentlichte zudem als Ko-Autor verschiedene Sonderhefte diverser Fachzeitschriften sowie vier weltweit adaptierte Bücher, wie z. B. “A Primer on Partial Least Squares Structural Equation Modeling (PLS-SEM)” (zusammen mit Joe F. Hair, G. Tomas M. Hult, und Christian M. Ringle). Seine Veröffentlichungen zählen mit über 40.000 Zitationen (Google Scholar) zu den am häufigsten zitierten Beiträgen in den Sozialwissenschaften. Er hat eine Vielzahl an Auszeichnungen und Preisen gewonnen (Auszeichnungen), einschließlich fünf Emerald Citations of Excellence Awards. Seine Forschungsergebnisse diskutierte er in führenden Printmedien wie Die Zeit, Huffington Post und Spiegel und thematisiert sie in Dokumentationen auf ARTE oder dem MDR sowie auf der Wissenschaftsplattform Latest Thinking. Im 2019 F.A.Z. Ranking der einflussreichsten Ökonomen belegt Prof. Dr. Sarstedt den dritten Platz im Bereich Forschung. Marko Sarstedt ist Mitglied der "Clarivate Analytic's Highly Cited Researcher List". Außerdem gewann er den Forschungspreis 2018 der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.